Tipps wie kleine Unternehmen, Freiberufler und Selbstständige neue Kunden über eine funktionierende Website gewinnen

– Welche 7 Fehler  Sie unbedingt bei Ihrer Website vermeiden sollten

– Wie Sie Ihre Homepage ganz leicht verbessern können

👉 Sie wollen mehr Interessenten auf Ihre Website holen?
👉 Sie wollen mehr Neukunden gewinnen um den Umsatz zu erhöhen?

Lassen Sie Ihre Website prüfen, auf Fehler und Optimierungsmöglichkeiten.

# Fehler 1 – “Ich brauch’ keine Website”

Das ist der aller-allergrößte Fehler überhaupt.

Diese Aussage geht heute selbst für den kleinsten Ein-Mann/Frau-Betrieb gar nicht mehr. Egal welche Branche und welche Größe: Die Website ist genauso wichtig wie das Telefon.

Ohne eigene Website gibt es Ihr Unternehmen eigentlich gar nicht.

Darum braucht JEDES Business eine professionelle eigene Website:

a) Die Website ist Ihre Online-Visitenkarte
Eine eigene Website ist das Aushängeschild ihres Unternehmens im Internet und der erste Schritt zur Kontaktaufnahme für Interessenten.

Die Website steigert Ihr Image und signalisiert Seriosität. Das ist ganz wichtig. Denn im Internet übernimmt die Website die Funktion des Beziehungsaufbaus und der Vertrauensbildung. (s. Blogartikel „Vertrauen bei Kunden aufbauen“)

Aber wenn potenzielle Kunden kein Vertrauen haben, weil Sie gar keine oder nur eine schlecht gestaltete Website haben, dann können Ihre Angebote und Dienstleistungen noch so gut sein- der Interessent wird keinen Kontakt aufnehmen und nicht kaufen.

b) Die Website präsentiert Ihr Unternehmen

Auf Ihrer Website können Sie Produkte und Dienstleistungen zeigen, Ihre Firmen-Philosophie vorstellen, Referenzen und Kompetenzen präsentieren.

Und zwar regional aber auch überregional.

Damit präsentieren Sie sich als modernes Unternehmen, auf der Höhe der Zeit. Und Sie pflegen und steigern Ihr Image. 

c) Sie erreichen neue Kunden

Sie kennen es von sich selbst: Wenn Sie eine größere Anschaffung tätigen wollen,  einen neuen Steuerberater brauchen oder eine Reise buchen wollen, dann informieren Sie sich erst mal im Internet.

Und wenn Sie bei Ihrem Business nicht allein der Konkurrenz das Feld überlassen wollen, muss auch IHR Unternehmen im Internet gefunden werden.

# Fehler 1A – “Ich brauch’ keine Website. Ich bin bei Facebook”

Dieses Thema bietet genügend Stoff für einen Extra-Blogartikel.

Deshalb hier nur so viel: Alle Artikel, Fotos oder Videos, die Sie auf Facebook, Instagram & Co. posten, gehören nicht Ihnen.

Wenn Facebook Sie sperrt (aus welchem Grund auch immer) ist alles futsch. Alles.
Aber: Die Inhalte Ihrer Website gehören Ihnen.

Und abgesehen davon:
Wenn Sie sich z.B. für eine Heilpraktikerin in Ihrer Umgebung interessieren – Suchen Sie dann auf Facebook, um sich deren Angebot näher anzuschauen?

Nein? >> Das geht auch überhaupt nicht.

Social Media kann man zwar gut nutzen, um Aktuelles, Fotos, Videos und Referenzen zu veröffentlichen. Aber nicht, um ein Unternehmen zu präsentieren, um Angebote und Dienstleistungen seriös und übersichtlich darzustellen.

Webseiten für kleine Unternehmen und FreiberuflerInnen

>>> Verbessern Sie Ihre Online-Schtbarkeit

>>> Werden Sie bei Google gefunden

>>> Lassen Sie sich beraten, wie sich auch kleine Firmen im Internet präsentieren können 

 

Ablauf einer Marketing Strategieberatung

#Fehler 2 – “Ich weiß nicht, wie’s geht. Und Technik interessiert mich nicht.”

Okay, kann ja sein, dass Ihnen dieses ganze Internet-Gedöns ein “Buch mit sieben Siegeln” ist. Aber dafür gibt’s ja Firmen. Zum Beispiel “Wolke zwo”.😉😉😉
Sie finden im Netz unzählige Angebote.

Mein Tipp ist:
👉 Lassen Sie sich Zeit bei der Auswahl und studieren Sie die Internetseiten von Webdesign-Firmen. (Die haben nämlich eine!!!)

Wenn Sie eine Firma gefunden haben, deren Angebotspalette Sie passend finden, lassen Sie sich ein individuelles Angebot genau für Ihr Business erstellen.

👉 Sprechen Sie unbedingt auch persönlich mit dem Chef/der Chefin des Anbieters (oder zumindest mit dem zuständigen Mitarbeiter) um herauszufinden, ob die „Chemie“ stimmt.

Denn eins ist Fakt:
Die Zeiten, in denen man eine Website aufgesetzt hat und sich dann jahrelang nicht mehr darum kümmern musste, sind definitiv vorbei.
Die Website sollte immer auf dem neuesten Stand gehalten werden, sowohl technisch als auch inhaltlich.

👉 Deshalb brauchen Sie immer einen guten Draht zu Ihrer Web Design Firma, damit das auch klappt. Natürlich muss das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmen. Aber sparen Sie nicht an der falschen Stelle.

👉 Einige Unternehmen bieten ein Coaching an, wo Sie lernen können, wie man kleinere Änderungen auch selbst einarbeiten kann.

# Fehler 3 – “Das macht mein Neffe schnell mal für mich.”

Das funktioniert nicht:
Ganz ehrlich: Ich hab’s in den vielen Jahren meiner Marketing-Tätigkeit noch nicht einmal erlebt, dass es auf Dauer funktioniert, wenn man sich von jemandem aus Verwandtschaft/Bekanntschaft eine Seite „basteln“ lassen hat.

Natürlich bekommt man (wenn man Glück hat), erst mal kostenlos oder kostengünstig eine einigermaßen vorzeigbar Seite.
(Nur: Ist die Website dann auch nutzerfreundlich, suchmaschinenoptimiert und rechtlich sicher?)

Nach einiger Zeit geht der Ärger los:
Es müssen wichtige Änderungen eingearbeitet werden aber der Neffe ist zum Studium nach Berlin abgedüst und hat überhaupt gar keine Zeit mehr. Oder es gab Streit. Oder die Zugangsdaten sind weg…

Deshalb mein Tipp:
Wenn Sie schon privat eine Seite erstellen lassen, dann lassen Sie sich unbedingt nach Fertigstellung die Zugangsdaten geben und lassen Sie sich auch erklären, wie das ganze funktioniert.

Individueller Website-Check

  • Wollen Sie wissen, wie Ihre Website auf andere wirkt?
  • Wie Sie mehr Interessenten auf Ihre Seite holen können?
  • Wie Sie bei Google besser gefunden werden?

Lassen Sie Ihre Website checken. Einfach hier anmelden.

Website checken lassen SEO

#Fehler 4 – “Ich brauch’ kein Konzept. Ich mach’ einfach los.”

Es gibt ja Online viele Anbieter von Website-Baukästen.
Die Werbung dieser Anbieter verspricht:
“Einfach das Layout übernehmen, eigene Bilder und Texte einfügen und fertig. Ganz einfach.” Ist ja auch erst mal nicht verkehrt.

Aber so einfach ist es dann doch wieder nicht. Denn die Anbieter solcher Baukästen kennen Sie und Ihr Unternehmen nicht. Und genau dieses eigene Unternehmen, Ihre eigene Praxis, Ihr eigenes Büro wollen sie aber im Internet präsentieren.

Daher ist es wichtig, sich im Vorfeld erst mal Gedanken zu machen und ein Konzept zu erarbeiten. Der wichtigste Punkt ist, die Zielstellung zu formulieren.

Diese drei Fragen sollten Sie sich im Vorfeld stellen, wenn Sie eine Website gestalten und verbessern wollen:

a) Was wollen Sie mit ihrer Website erreichen?

  • nur informieren
  • mehr Kunden gewinnen
  • Vertrauen in die Firma aufbauen / das Image verbessern
  • Aktuelles und nützliche Inhalte bieten, um Stammkunden zu halten
  • zum Kauf auffordern usw.

b) Wen wollen Sie erreichen?
Die berühmte Frage nach der Zielgruppe. Denn danach richtet sich auch die Gestaltung.

Es ist ja klar, dass die Skater-Community eine andere Gestaltung der Website braucht als eine Seite mit Basteltipps für Großmütter.

c) Welche Struktur soll die Seite haben?
Überlegen Sie sich genau, was Sie alles kommunizieren wollen und wie Ihre Seite strukturiert sein soll.
Wenn Sie einfach drauf los gestalten, kommt dann ein Durcheinander zu Stande, das die Nutzer nicht nachvollziehen können und bei dem sie das Interesse verlieren.

#Fehler 5 – “Suchmaschinenoptimierung ist mir zu kompliziert. Google wird mich schon irgendwie finden.”

Egal, welches Ziel Sie mit Ihrer Website verfolgen. Eines ist auf alle Fälle klar:
Sie müssen im Netz gefunden werden.

Aber wenn Ihre Website von Google und Co. nicht oder schlecht gelistet wird, dann kann Sie auch kein Interessent finden. Dann ist der ganze Aufwand für die Erstellung Ihrer Website umsonst.

Wenn Sie einen Webmaster haben, sollten Sie ihn unbedingt nochmal auf den wichtigen Punkt der Suchmaschinenoptimierung ansprechen. Denn nicht alle Programmierer achten von sich aus darauf.

Aber es ist IHRE Seite und Sie sollten allergrößten Wert darauf legen.

Das sind die wichtigsten Dinge, auf die Sie bei der Suchmaschinenoptimierung achten sollten:

Technische Details

  • Hat die Website eine SSL-Verschlüsselung?
  • Sind die Ladezeiten der Website kurz?
  • Ist die Website für Smartphone- und Tabletnutzung optimiert?
  • Funktionieren alle Links?

Struktur der Website

  • Gibt es eine logische und intuitive Menüführung?
  • Sind die Überschriften hierarchisch strukturiert?
  • Enthalten die Überschriften und auch Titel und Beschreibung die wichtigen Schlüsselwörter?
  • Sind genügend “Call to Actions” eingearbeitet?

Design

  • Gibt es ein einheitliches Design?
  • Sind alle Inhalte hochwertig und sind sie gut gegliedert?
  • Sind alle Fotos mit wichtigen Schlüsselwörtern benannt?

Wollen Sie wissen, wie gut Ihre Seite für Suchmaschinen optimiert ist?

Dann lassen Sie einen Website-Check durchführen.

Inklusive persönlichem Beratungsgespräch mit Empfehlungen, wie Sie Ihre Website verbessern können.

Individueller Check Ihrer Website 

> Wie wirkt meine Website auf andere?
> Ist meine Seite gut strukturiert, optimiert und aufgebaut?
> Wird meine Seite bei Google gut gefunden?

Diese Fragen und mehr beantworte ich bei einem umfangreichen Website-Check.

… hier anmelden

#Fehler 6 – “Laaaaangweilig!!!”

Kennen Sie diese Webseiten, die erst nach einer ellenlangen Vorrede über die „führende Rolle der Bedeutung“ zum eigentlichen Thema kommen?

 Nein? Das wird daran liegen, dass Sie gleich wieder weggeklickt haben. 😉

Denn wir gehen in der Regel auf Internetseiten, weil wir etwas bestimmtes suchen:
Ein Produkt, eine Dienstleistung, die Lösung eines Problems. 

Und deshalb muss die Website gleich auf den ersten Blick signalisieren:
Hier sind Sie richtig, hier finden Sie, wonach Sie suchen. 

Die 3-Sekunden-Regel

Wenn Sie Ihre Website konzipieren, denken Sie bitte daran, dass der Nutzer innerhalb von 3-5 Sekunden wissen sollte, worum es geht. (Dazu gibt es umfangreiche Studien.)

Wenn nicht innerhalb kürzester Zeit klar wird, was Sie anbieten und wen Sie ansprechen, klicken die Nutzer sofort weiter. Da kann Ihr Angebot noch so fantastisch sein.

Auf den Punkt kommen und interessante Inhalte bieten

  • Gliedern Sie Ihre Texte übersichtlich. Keine langen Absätze.
  • Kommen Sie gleich auf den Punkt.
  • Schreiben Sie „knackige“ Überschriften, die beschreiben, worum es im Text geht.
  • Formulieren Sie interessante Inhalte.
  • Verwenden Sie Fotos.
  • Schreiben Sie eine Über mich-/Über uns-Seite.
  • Schaffen Sie Vertrauen durch Referenzen, Gütesiegel u.ä.

#Fehler 7 – “Wenn meine Website erstmal im Netz ist, brauch ich mich nicht mehr zu kümmern.”

Was denken Sie, wenn Sie auf eine Website kommen, bei der unter „Aktuelles“ die letzten Einträge von 2018 sind? >>>  Da braucht es schon gute Gründe, um die Seite nicht gleich wieder zu schließen, oder?

Denken Sie also immer daran, Ihre Website auf dem neuesten Stand zu halten. Und wenn Sie eine Blogseite haben oder die Rubrik „Aktuelles“ anbieten, dann muss dort auch Aktuelles zu finden sein und nicht ein Artikel von vor zwei Jahren.

Mein Tipp ist:
Wenn Sie keine Zeit oder Möglichkeit haben, ständige Aktualisierungen einzuarbeiten, dann ist es besser, wirklich nur eine Web-Visitenkarten ins Netz zu stellen: Die ganz allgemein Kontakt-Informationen und einen Überblick über die Leistung gibt.

Das ist zwar nicht optimal, wirkt aber wenigstens seriös.

Tipps zum Website bekanntmachen und verbessern

Fazit zum Gestalten Ihrer Website

Wenn sie sich online als seriöses Unternehmen darstellen und neue Kunden gewinnen wollen, brauchen auch kleine Firmen und FreiberuflerInnen eine eigene Website.

Und zwar eine Website, die professionell wirkt und aktuell ist.

Potenzielle Kunden können Sie sonst nicht finden oder werden abgeschreckt.

Und die Konkurrenz ist im Internet immer nur einen Klick entfernt.

 

Ich bin Kerstin Brückner,
Inhaberin des Marketingstudios „Wolke zwo“ und des Druckportals „Wolke zwo Onlinedruck“.

Unterstützung für kleine und mittlere  Unternehmen
Mit „Wolke zwo“ unterstütze ich kleine und mittlere Unternehmen sowie Freiberufler dabei, mit authentischem Marketing und professionellen Drucksachen mehr Außenwirkung für ihr Business zu erreichen.

War der Beitrag hilfreich für Sie?

Dann würde ich mich freuen, wenn ich Ihnen 2x monatlich weitere Ideen und Anregungen zur Erleichterung Ihrer Arbeit, zur Kundengewinnung und Erhöhung Ihres Umsatzes zusenden darf.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Wie Sie auch als kleine Firma Erfolg auf einer Messe haben

Welche Papiersorte brauche ich für den Druck?

Flyer richtig erstellen und gestalten

Tipps & Tricks bei der Flyer-Gestaltung