" /> Bekanntheitsgrad schnell erhöhen|So funktioniert's für kleine Unternehmen

Bessere Sichtbarkeit für kleine Unternehmen

Erfahren Sie in diesem Beitrag, wie Sie als kleine Firma, Freiberufler oder Therapeutin den Bekanntheitsgrad Ihres Business schnell erhöhen können. Und welche Werbemittel Sie einsetzen können, um Ihre Online-Sichtbarkeit und Ihre regionale Bekanntheit zu erhöhen.

 

Holen Sie sich meinen kostenlosen Ratgeber, mit:

> 9 Sofortmaßnahmen und Ideen für Ihre professionellere Außendarstellung
> Tipps, wie Sie Ihre regionale und überregionale Bekanntheit steigern
> Anregungen, wie Sie Ihr Business in die Medien bekommen

… hier gratis anfordern

Bekanntheit, Vertrauen,  Verkaufen

Eine Therapeutin aus Österreich wollte in einem Strategiegespräch von mir wissen, wie sie es schaffen kann, dass potenzielle Klienten merken, welchen hohen Wert ihre Leistungen haben. Wie sie sich als Profi auf ihrem Gebiet präsentiert.

Sie war unzufrieden, denn die Aquirierung neuer Klienten lief schleppend. Diese nahmen ihr einfach nicht ab, wie toll ihre Therapie bei bestimmten Problematiken hilft.

Und das, obwohl sie die Therapie bereits seit einigen Jahren  anwendete. Und sie wollte wissen, wie man sein Marketing aufbaut, damit man glaubhafter wird und sich profilieren kann. 

Das dürfte vielen bekannt vorkommen:
Man hat ein tolles Produkt, eine fantastische Dienstleistung, ist Experte auf seinem Gebiet. Aber die Leute wollen das einfach nicht begreifen. wink

Die richtige Reihenfolge einhalten

Bei der Analyse ihrer Marketingmaßnahmen stellte sich heraus, dass die Therapeutin versuchte, den zweiten Schritt vor dem ersten zu gehen.  Aber an dieser Stelle ist die richtige Reihenfolge extrem wichtig. 

Erst kommt die Bekanntheit, dann das Vertrauen, dann kann man verkaufen.
Es ist wie im „richtigen“ Leben. Wenn ich jemanden nicht kenne, hab‘ ich erstmal nicht sehr viel Vertrauen.

Und wenn eine Therapeutin (wie in diesem Beispiel) kein Praxisschild, keine Terminkarten und keine Website hat, dann frage ich mich als Interessent, ob mit der Praxis alles in Ordnung ist.

Die Therapeutin hat einen Stundensatz von XX,00 EUR und noch nicht mal eine Website, auf der ich mich informieren kann? Und auch keinen Firmenflyer? Ein Praxisschild ist ebenfalls nicht zu sehen… Komisch, komisch.

Während meiner Ausbildung hat unser Dozent gern folgendes Beispiel erzählt:
Stellen Sie sich vor, Ihre zukünftigen Schwiegereltern kommen zu Besuch. Alles soll perfekt sein. Aber ihr Teppichboden sieht furchtbar aus. Überall Krümel. Nun geht auch noch der Staubsauger kaputt! 

Sie rennen schnell zum Marktplatz und finden dort zwei Staubsauger-Anbieter. Der eine Anbieter ist die Firma „Teppich fix GmbH“ und der andere ist die Firma „Miele“. Die Preise sind bei beiden ungefähr gleich.

Für welchen Staubsauger entscheiden Sie sich? Ich ahne es.

Beginnen Sie Ihr Marketing also immer erst damit, die Bekanntheit bei Ihrer Zielgruppe aufzubauen.

Marketing-Maßnahmen, mit denen Sie die Sichtbarkeit Ihres Business nach außen erhöhen

1. Einheitliches Erscheinungsbild (Corporate Design)

Das Corporate Design prägt das öffentliche Bild Ihres Unternehmens. Es ist die Grundlage, um bekannter werden zu können, sich aus der Masse der Anbieter abzuheben und sich auf dem Markt zu positionieren.

Ein Kunde braucht statistisch gesehen neun Kontakte bis er kauft. Und dafür muss er Ihr Unternehmen natürlich auch identifizieren können. Das Ziel ist also, dass die Kunden (Ihrer Zielgruppe) nur Ihr Logo und die entsprechenden Farben sehen und sofort wissen, dass Ihre Firma mit den entsprechenden Dienstleitungen und Produkten dahintersteht.

1.1. Eigenes Logo 

Ihr Logo ist die Grundlage für Ihr einheitliches Erscheinungsbild, für Ihre Markenbildung und für Ihr gesamtes Marketing. Auch wenn Sie in der Gründungs-Euphorie vergessen haben, sich um Ihr einheitliches Erscheinungsbild zu kümmern, sollten Sie das unbedingt nachholen.

Definieren Sie also genau, wie ihr Logo aussehen soll und welche Farben und Schriftarten verwendet werden sollen. Überlegen Sie auch, ob ihr Logo für verschiedene Anwendungen genutzt werden kann.

Es muss im Internet, auf dem Bildschirm oder dem Smartphone genauso funktionieren wie auf ihrem Firmenschild, Ihrem Auto, Ihren Terminkarten oder auf dem Stempel.

Ich empfehle an dieser Stelle natürlich immer, eine Fachfrau zu Rate zu ziehen.  smile

2. Geschäftspapiere

Da sie nun ein Corporate Design haben, ist es leicht, Ihre Geschäftspapiere wie aus einem Guss herzustellen. Was Sie wirklich an Geschäftsausstattung brauchen, ist von Branche zu Branche unterschiedlich. Das können sein: Visitenkarten, Briefbögen, Rechnungsbögen, Stempel, SD-Sätze, Terminkarten…

Der Druck dieser grundlegenden Geschäftsausstattung ist dank Onlinedruck heute gar nicht mehr so teuer. 

Geschäftsausstattung schnell online kalkulieren und kostengünstig drucken lassen

3. Mund-zu-Mund-Propaganda ankurbeln, Flyer und Plakate nutzen

Lassen Sie Flyer drucken und legen Sie diese bei Geschäftspartnern, Kulturveranstaltungen oder in Geschäften der Umgebung aus. Oftmals sind in der Nähe Firmen, die keine direkte Konkurrenz sind aber ähnliche Zielgruppen haben.

Wenn Sie ein Fitnessstudio haben, könnten Sie Physiotherapien oder Ärzte ansprechen. Wenn Sie Kosmetikerin sind, fragen Sie Nageldesign-Studios oder Friseure.

Gleiches gilt auch für Plakate. Nutzen Sie wirklich jede Gelegenheit zur Verteilung von Flyern und Plakaten.

Legen Sie jedem Brief, den sie schreiben oder Rechnungen, die sie verschicken, einen Flyer bei. Geben Sie jedem Kunden einen Flyer mit. Kurbeln Sie so die Mund-zu-Mund-Propaganda an, was eine der effektivsten und authentischsten Möglichkeiten ist, auf sich aufmerksam zu machen.

4. Außenwerbung

Werden Sie vor Ort sichtbar. Ist es Ihr Ziel, mehr Kunden in Ihre Firma, Ihre Praxis oder Ihr Geschäft zu bekommen? Dann müssen die Leute Sie auch finden können.

Mögliche Werbemittel sind:
Firmenschilder, Schaufensterbeschriftungen, Aufkleber,  Plakat-Aufsteller, Beachflags (Werbefahnen)…

Aber denken Sie auch an Werbemöglichkeiten in der Umgebung Ihrer Firma. Das können sein:
Zaunschilder, Litfaßsäulen-Plakate,  Großplakate, Werbeplanen an Zäunen, Banden-Werbung beim lokalen Sportverein…

5. Fahrzeugbeschriftung

Eine Fahrzeugbeschriftung ist schon eine tolle Sache. Denn einmal angefertigt, hält sie mehrere Jahre. Ihr Auto ist praktisch eine kostenlose Werbefläche und wird täglich von vielen Leuten gesehen.

Nutzen Sie diese kostenlose Werbefläche an allen Ihren Firmenwagen. Fragen Sie auch Ihre Angestellten, ob die sich zum Beispiel eine Heckscheibenbeschriftung an ihrem Privatauto vorstellen können.

6. Ihre Webseite

Die Website ist Ihr digitales Schaufenster und hat in den letzten Jahren rasant an Bedeutung gewonnen. Wenn Sie heute als Unternehmen im Internet nicht gefunden werden, weil Sie keine Website haben, dann gibt Sie’s eigentlich gar nicht. So einfach ist das.

Auf Ihrer Website erhalten potenzielle Kunden alle relevanten Infos zu Ihrem Business und wie Sie zu kontaktieren sind.

Suchmaschinenoptimierung

Damit Ihre Website bei Google & Co. auch gut gefunden wird, sollten Sie diese für Suchmaschinen optimieren. Ein weites Feld… smile
Dafür gibt’s demnächst einen Extra-Blogartikel.

 Google Business-Eintrag

Wenn sie ein regionales Business haben, dann melden Sie sich auf alle Fälle auch bei Google Business an.
(Gern unterstütze ich Sie dabei. … hier)

Kostenloser Marketing-Check

Wollen Sie wissen, wie Ihr Marketing auf andere wirkt? Lassen Sie Ihre Website und Ihr Marketing kostenlos checken.
Hier Fragebogen für eine Analyse anfordern:

7. Social Media

Schauen Sie, in welchen sozialen Medien Ihre Wunschkunden vertreten sind. Und seien Sie dort selber aktiv. Erstellen Sie Firmen-Seiten. Laden Sie auf Ihre Seite interessante Infos hoch. Kümmern Sie sich um Kommentare und Fragen.

Facebook, Instagram, Pinterest… Für die Schaffung von Bekanntheit haben soziale Medien ein riesiges Potenzial.

8. Content-Marketing

Content (=Inhalt)
Hier geht es darum, mit kostenlos zur Verfügung gestellten Inhalten, Informationen und Tipps, potenzielle Kunden auf Ihr Business und Ihre Leistungen aufmerksam zu machen. Das können Blogartikel sein, Youtube-Videos oder Podcasts. 

Content Marketing ist ein ganz wichtiges Werkzeug. Denn heute ist es meistens nicht mehr so, dass wir die Kunden finden. Sondern die Kunden finden uns. Mit guten Inhalten können Sie Ihr Fachwissen demonstrieren.

Und Sie können potenziellen Kunden wichtige Informationen zu Ihren Dienstleistungen geben sowie Hintergrundwissen zu Produkten und Anwendungen.

9. Regelmäßige Annoncen

Offline – in Zeitungen und Anzeigenblättern. Hier sollten Sie das Prinzip einhalten: „Immer wieder auf die gleiche Stelle…“ D.h. nehmen Sie immer das gleiche Layout und inserieren Sie möglichst immer an der gleichen Stelle.

Auch wenn’s Ihnen zwischendurch mal langweilig wird und Sie denken, dass man mal was anderes machen müsste. Widerstehen Sie!!! Bei regelmäßigen Bekannheits-Anzeigen ist der Wiedererkennungseffekt das A und O.

Online– Je nach Branche und Zielgruppe kommen Google Ads, Facebook Ads, Pinterest Ads… in Frage. Mein Tipp ist, sich hier von Fachleuten beraten zu lassen oder einen Onlinekurs zu buchen. Auch wenn’s auf den ersten Blick ganz leicht zu sein scheint.

Bei Online-Annoncen ist es extrem wichtig, die richtigen Einstellungen vorzunehmen, weil man ganz schnell auch ganz viel Geld ausgeben kann, ohne Effekte zu erzielen.

10. Fernseh- und Radiowerbung

Dabei geht es natürlich für kleine Unternehmen nicht um die Hauptprogramme. Aber es gibt auch sehr viele regionale Fernseh- oder Radiosender. Da könnte es sich je nach Branche und Zielgruppe durchaus lohnen, Werbung zu schalten.

10. Messen

Die Präsentation auf Messen ist auch eine sehr gute Maßnahme, um Bekanntheit aufzubauen. Wie Sie als kleines Unternehmen erfolgreich eine Messe planen und durchführen, lesen Sie in einem Extra-Blogartikel zu Messen.

Bekanntheitsgrad erhöhen für kleine Unternehmen

Fazit:
Zuerst sollten Sie den Bekanntheitsgrad Ihres Business erhöhen

Das waren die Basics für Ihre bessere Bekanntheit und Sichtbarkeit nach außen.

Wenn diese Grundlage stimmt, dann können Sie das Vertrauen Ihrer potenziellen Kunden oder Klienten gewinnen und Ihre Produkte, Dienstleistungen und Therapien verkaufen.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Wie schreibe ich einen E-mail Newsletter
Perfekte E-mail Newsletter schreiben, die ankommen
Google Business einrichten

Mit Google Business regional bekannter werden

Die richtigen Kunden finden

So werden Sie von den richtigen Kunden gefunden

War der Beitrag hilfreich für Sie? 

Möchten Sie weitere Tipps, Anregungen und Inspirationen 2x monatlich direkt in Ihr Postfach?
Bitte einfach hier eintragen.

Sollten Sie die News nicht mehr wünschen, können Sie sich auch ganz einfach mit einem Klick aus dem Verteiler wieder austragen.
Weitere Infos in der Datenschutzerklärung.