" /> Neue Firma? So vermeiden Sie die 3 typischen Fehler bei Existenzgründungen

Sie hatten eine tolle Eröffnungsparty, die ganze Verwandtschaft und alle Freunde waren da.

Aber dann:
Der erwartete Kunden-Ansturm bleibt aus. Sie bekommen Panik. Das muss nicht sein, wenn Sie diese 3 Marketing-Fehler bei Ihrer Gründung vermeiden.

Existenzgründer – Fehler 1:

Sie denken: Ich eröffne meine Praxis/meine Firma, montiere ein Schild an die Tür, gebe eine Annonce auf und dann wissen alle Bescheid.

Sie haben sich Monate lang auf die Geschäftseröffnung vorbereitet, haben alles geplant und durchdacht. Sie waren und sind mit dem Herzen dabei. Und wenn Sie dann die Tür aufschließen, sehen Sie, dass das überhaupt niemand mitbekommen hat.

Zur Geschäftseröffnung waren zwar Ihre Freunde und Ihre Familie da aber das sind alles nicht die Kunden, für die Ihr Angebot interessant ist. Also schalten Sie schnell noch eine Annonce in der Tageszeitung. Aber nach einem Tag fliegt die in den Papiercontainer und es hat sich noch immer kein Kunden-Ansturm ergeben… Viele Existenzgründer*innen sind verwundert und enttäuscht darüber, wie wenige Leute von ihrem Business wissen.

Deshalb mein Tipp: Denken Sie vor der Eröffnung gründlich darüber nach, wie Sie Ihr Business bekannt machen und wie Sie sich langfristig einen Kundenstamm aufbauen wollen.

Existenzgründer – Fehler 2:

Sie vergessen in Ihrem Finanzplan die Kosten fürs Marketing.
Sie haben alles genau berechnet, haben in eine tolle Geschäftsausstattung, eine hochwertige Praxiseinrichtung und Computertechnik investiert. Selbst die Betriebskosten haben Sie akribisch kalkuliert, vielleicht sogar die Kosten für eine Anfangswerbung wie Firmenschild, Visitenkarten und Website.

Und dann? (… siehe Fehler 1)

Deshalb mein Tipp:
Vergessen Sie nicht, auch Mittel für Ihr Marketing einzuplanen. Erstellen Sie einen Werbe- und Budgetplan. Auch wenn es viele kostengünstige Möglichkeiten des Marketings gibt: Ganz ohne finanzielle Mittel wird es in den seltensten Fällen funktionieren.

Existenzgründer – Fehler 3:

Sie setzen nur auf ein einziges Marketinginstrument.
Alle sollen wissen, dass es Sie gibt. Also geben Sie einen Haufen Geld für Annoncen aus. Oder Sie buchen 10 Tage lang Großplakate am Straßenrand. Oder Sie lassen sich eine teure Website gestalten.

Alles einzelne Werbemaßnahmen, die (auf sich allein gestellt) wenig bis gar keine Effekte bringen.

Deshalb mein Tipp: Setzen Sie auf einen Mix aus verschiedenen Marketinginstrumenten.
Erstellen Sie einen Businessplan. Denken Sie darüber nach, wer Ihre Zielgruppe ist und wie und womit Sie diese erreichen können.
Und dann stellen Sie die einzelnen Maßnahmen in einem Jahresplan so zusammen, dass sie wie Zahnräder ineinander greifen und Ihnen stetig neue Kunden/Patienten bringen.

Tipps, wie Sie von Anfang an alles richtig machen und einen fundierten Business-Plan erstellen, habe ich in meinem GRATIS-Ratgeber für Existenzgründer*innen zusammengefasst.

War der Beitrag hilfreich für Sie?
Dann würde ich mich freuen, wenn ich Ihnen 2x monatlich weitere Ideen und Anregungen zur Erleichterung Ihrer Arbeit, zur Kundengewinnung und Erhöhung Ihres Umsatzes zusenden darf.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Wie schreibe ich einen E-mail Newsletter

Perfekte E-mail Newsletter schreiben, die ankommen

Klebebuchstaben anbringen

Wie Sie Klebeschriften und Einzelbuchstaben ganz einfach verkleben

Wie Ihre Veranstaltung ein Erfolg wird

6 Tipps, wie Ihre Veranstaltung zum Erfolg wird